Tradition und feinste Handwerkskunst

Das Stollenmesser

Das Große Dresdner Stollenmesser
von 1730

Der Ursprung des „Original Dresdner Stollenmessers“ reicht bis an den Anfang des 18. Jahrhunderts zurück. Anno 1730 gab August der Starke, Kurfürst von Sachsen und König von Polen, im Rahmen des „Zeithainer Lustlagers“ ein legendäres Fest, das wegen seiner Pracht und Üppigkeit bis heute Inbegriff barocker Lebensart ist.
Nach dem historischen Kupferstich „Lob und Ruhm des löblichen Bäckerhandwerks“ von Elias Back und unter Zugrundelegung vorhandener Maßangaben wurde das „Große Dresdner Stollenmesser von 1730“ von sächsischen und Solinger Handwerksbetrieben neu angefertigt und anlässlich des 1. Dresdner Stollenfestes 1994 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Seitdem ist das „Große Dresdner Stollenmesser“ fester Bestandteil bei jedem Dresdner Stollenfest, im Umzug und zum Anschnitt des Riesen-Stollens.

Das Dresdner Stollenmesser
in handlicher Größe

Das Große Dresdner Stollenmesser von 1730 gibt es als detailgetreue, historische Nachbildung in handlicher Größe von ca. 35 cm. Es ist prunkvoll verziert und trägt das eingravierte Wappen von August dem Starken. Die Lizenzrechte für Herstellung und Vertrieb hat die renommierte Silberwaren-Manufaktur Koch & Bergfeld in Bremen.

Lesen Sie hier die ganze Geschichte des Großen Dresdner Stollenmessers von 1730














Weitere Informationen zum Erwerb des Dresdner Stollenmessers

Aktuelles

24. Dresdner Stollenfest - am 09.12.2017!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontakt

Antje Northe
+49 351 31992210
antje.northe@hommage-dresden.de