09.12.2013:
Pressemitteilung von: KSI International GmbH

20. Dresdner Stollenfest – junges Fest mit jahrhundertelanger Tradition

Am 7. Dezember 2013 wurde bereits das 20. Dresdner Stollenfest gefeiert. Es bildet den alljährlichen Höhepunkt des Dresdner Striezelmarktes.

Anlass genug um einen Blick auf die Geschichte des Dresdner Christstollens zu werfen. Wer hätte gedacht, dass der Ursprung des Stollens bereits im Mittelalter liegt? 1474 wurde der Dresdner Christstollen das erste Mal urkundlich erwähnt. Allerdings bestand das Traditionsgebäck damals nur aus drei Zutaten: Mehl, Wasser und Hefe. „Exotische“ Zutaten, wie Butter oder Milch waren zu Zeiten der Vorherrschaft der katholischen Kirche untersagt.

Glücklicherweise machten es sich zwei engagierte Sachsen zur Aufgabe, gegen das Verbot von Butter vorzugehen. So durften die Bäcker ab 1491 Butter offiziell als Grundzutat für den Stollen verwenden. Ein paar Jahre später wurde das nunmehr reichhaltige Backwerk auf dem Dresdner Striezelmarkt für die Bewohner und Gäste der Stadt angeboten. Seither wird der Christstollen auch als „Striezel“ bezeichnet.

Seit dem Jahr 1994 wird das Dresdner Stollenfest jeweils am Samstag vor dem 2. Advent gefeiert. Höhepunkte des Stollenfestes sind das Backen eines Riesenstollens sowie die sogenannte „Stollenprozession“, ein Festumzug Dresdner Bäckermeister und Konditoren durch die barocke Dresdner Altstadt.

Der Brauch der Stollenprozession geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Jährlich wurde ein 36 Pfund schwerer Stollen von acht Bäckermeistern und acht Bäckergesellen durch Dresden bis zum Schloss getragen. Die jeweiligen Könige erhielten so ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk von ihren Einwohnern.

Der Ursprung des Riesenstollens liegt knapp 300 Jahre zurück. 1730 veranlasste der bedeutende sächsische Kurfürst, August der Starke, der zu den größten Fans des Dresdner Christstollens zählte, das Backen eines Riesenstollens. Anlass war das Zeithainer Lustlager, eine prächtige Truppenschau. Der Riesenstollen wurde von 100 Bäckermeister und Gesellen aus 3.600 Eiern, 326 Kannen Milch sowie einer Tonne Mehl gebacken. Sein Gewicht betrug circa 1,8 Tonnen, was zur damaligen Zeit außergewöhnlich viel war.

Zum 7. Stollenfest 2000 zauberten die Bäcker und Konditoren aus Dresden den größten Riesen-Striezel aller Zeiten. Mit 4.200 kg Gewicht steht der Super-Stollen derzeit im Guinnessbuch der Rekorde. Die feierliche Anschnitt-Zeremonie lockt jährlich circa 100.000 Besucher auf den Striezelmarkt in Dresden.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Marika Göbel
Online-Marketing/SEO

Die feierliche Anschnitt-Zeremonie lockt jährlich circa 100.000 Besucher auf den Striezelmarkt in Dresden.

Aktuelles

26. Dresdner Stollenfest - am 07.12.2019!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

weitere aktuelle Infos bei Facebook

Kontakt

Antje Northe
+49 351 31992210
antje.northe@hommage-dresden.de